Samstag, 10. November 2018

Aachen kann auch kreativ sein ...

Also so von Mensch zu Mensch von unten für unten ... (Die Kretins aus der Stadtverwaltung nehme ich damit explizit aus).

Ein Schaufenster in der Bahnhofstraße macht seit Jahren immer wieder Eindruck auf mich. 

Achtung!!! Es folgt KEINE Werbung!!!

Ein hübsches Kleid aus Reißverschlüssen...


 ... und passend zum Herbst, eins aus Laub und Stroh.


Gestern habe ich der Chefin des Hauses - der Inhaberin Anatoli Chatziiliadou - mal meine Anerkennung ausgesprochen. Da hat sie sich gefreut ... :-)


- - - - - - - - - -

Na ja! Das war´s dann auch schon wieder einstweilen mit der Öcher Kreativität ... :-((((.

 Achtung!!! Es folgt KEINE Werbung!!!

Gut möglich, daß man die all gemeinhin unbeliebte Sparkasse Aachen am Friedrich-Wilhelm-Platz nach Jahrzehnten mal renovieren muß, - aber daß dabei auch der seit Jahrzehnten beliebte Goldfischteich in der Halle für immer mit bei drauf gehen soll, ist eine Unverschämtheit!!!




Wer braucht eigentlich im XXI. Jahrhundert eine Bank, die knapp 13,00 € Gebühren monatlich für fast nix an Leistung verlangt, wenn es eine DKB gibt? Noch nie gehört? Dann wird es Zeit!!! :-)

Übrigens,- !!! Kohle verdiene ich mit solchen Beiträgen keine!!!

--------

Musik zum vorweihnachtlichen Nachdenken !!!!


Amen! 

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Wird Zeit für ´ne Öcher Wundertüte ...

Fang ich mal ganz harmlos an mit einem Frühspaziergang zur Stauanlage Diepenbenden (Wurm) mit dem Restaurant ´Haus am See´.

-------------

Und dann!!!! Scheiß was auf den "Hambi" (die Kindlichkeit der Sprache entspricht der infantilen Argumentationstiefe), diesen von pseudolinken Öko-Terroristen inzwischen abgrundtief zerstörten Wald ...

Sondern rettet Onkel Rolf, den Held´en´ der Öcher Südstraße!!!!



 Stammkunden kommen seit 55 Jahren zum Onkel Rolf

Benefizaktion für ein echtes Urgestein : Die Südstraße will ihren Helden retten

---------

Was mit alten Fahrrädern und Kaugummi-Automaten mach ich auf dem anderen Pöbel-Blog, dem Katzentisch ... 

Zur Vorschau was von Paule aus dem Süden unserer Republik.


 Und ein Jeans-Fahrrad aus der erbärmlichsten sogenannten Einkaufstraße von Aachen ... 


---------

Geht bald weiter hier ... Also am Ball bleiben!!!
-----

Passend zum Herbst denn Knaller noch ...


---
👹

Montag, 30. Juli 2018

BRD-Puff 50 Meter ?

Blödsinn! 

Von meinem Vaalser (NL) Kaffee-Dealer sind es nur 20 Meter bis zum Merkel - Puff...


Also! Bitte beherzigen ... 


Das mit dem Puff oben ist mindestens 30 Jahre alt und war immer verdeckt durch eine Werbetafel.
 
Die Tage kommt noch was an neuer Aachener Graffiti hier rein.

Am Samstag gab es ...


... hier .

Tschüß

Montag, 23. Juli 2018

Ich liebe Alsdorf ...

... diesen einst vom Kohlebergbau und seinem späteren Niedergang gebeutelten und nun wieder - wie ein kleines Pflänzchen - aufblühenden Ort im Norden von Aachen. 

Viele zerreißen sich ihre Dummfressen über Alsdorf, sind aber seit 25 Jahren oder länger nicht mehr dort gewesen ... 

Ist ein netter und relativ entspannter Ort und gut geeignet für einen kleinen proletarischen Tagesausflug ...

Liebeserklärung an Sophia ...

 
 Fleischerei mit Imbiß, wo es noch eine ehrliche und echte deutsche Graupensuppe mit Wurststücken drinnen für 2,00 Euro den tiefen Teller gibt ...


Wunderschöne Arrangements von meinen geliebten Kaugummi-Automaten in trashigem Ambiente ...


Eine der trashigsten Café-Bäckereien deutschlandweit, im altem Kassenraum eines ehemaligen Kinos, wo krumm gebeugte türkische und deutsche Bergarbeiter-Pensionäre zu Gnadenpreisen einen leckeren Kaffee trinken und nach dem Motto !Wir backen - Du König" schmackhafte Leckerchen preppeln, während sie über alte Zeiten unter Tage sinnieren ...


Selten eine so herzliche Atmosphäre zwischen allen an diesem Film beteiligten Darsteller gefühlt ... Die Bedienung hat alle lieb ...!!!



Sie können auch in Graffiti dort ...


... und haben Sinn für Unsinn ...


Es gibt am arschigsten Arsch der Welt eine der besten Bäckereien in der ganzen Euregio ...


Und Wartehäuschen an Bushaltestellen gibt es in Alsdorf-Zopp, von wo aus man mehr oder weniger direkten Weges bis nach Oslo und Stavanger fahren könnte ...


Die Alsdorfer Berge sind auch nicht ohne und gehören z.B. dem
Gert-Friedrich Prinz von Preußen ...


Weiterhin Glück auf, Kameraden und Kameradinnen ...

Bis die Tage mal wieder.