Dienstag, 16. Dezember 2014

Alte Fassadenreklame

Das war wohl zu schwer ...



1987 an der Fassade des Hauses Mefferdatisstraße 22 (Nebeneingang von Aachens "schönstem" Parkhaus, mit genialen Photo-Perspektiven über die Dach-Silhouette der Stadt u.a. auch zum Puff).

Damals gab es noch keine geifernden Gender-Schlampen ... :-).

Heute sieht es dort so aus ...


Kennt das einer?

 Das Copyright an diesem Bild gehört dem Fürst der Ponte

Nach dem Krieg wurde diese Baulücke geschlossen und die Reklame verschwand. Anfang 2012 wurde das Gebäude wieder abgerissen und die Werbung war wieder da. Jetzt steht da wieder was rum und die Reklame ist wieder weg. Ich bleib da mal am Ball sicherheitshalber ...



Kommentare:

  1. Er hat Genderschlampen gesagt!!!!111elfzwölf11!!!! Naja als Rentner kann man sich das erlauben oder gibt's in den Demenzstationen inzwischen etwa auch schon 'ne Frauenquote?

    scnr :)

    AntwortenLöschen
  2. AFAIC

    Solange mein gesunder Appetit und das Koordinaten-System meiner Schwanzpeilung funktionieren, ist mir mein Oberstübchen relativ schnuppe. Und es funktioniert Beides, wie ich mich vage entsinne, manchmal glaubhaft vermittelt zu bekommen ... :-)

    $0.02

    Das https://www.google.de/webhp?tab=ww&ei=jyKQVL6zHIn4ywPB94LoDA&ved=0CAcQ1S4#newwindow=1&q=111elf+zw%C3%B6lf+11&spell=1 allerdings kannte ich noch nicht.

    AntwortenLöschen